Die Themen im BackMarkt 12 | 2018

BackMarkt 12 | 2018

Der Wandel auf dem Backwarenmarkt hat auch bei unseren Nachbarn in Frankreich längst begonnen. Der Brotverzehr ist dort in den vergangenen zehn Jahren um fast 25% gesunken und auch jenseits des Rheines essen jüngere Verbraucher weniger Brot als die älteren. Noch etwas hat sich getan in Mariannes Backwarenparadies. Es tauchen Filialunternehmen auf. Im Gegensatz zu Deutschland entstehen sie allerdings nicht aus der lokalen bis regionalen Ausdehnung von Handwerksbetrieben, sondern als strategisch angelegte Etablierung in Großregionen oder gleich national. Das ähnelt eher dem Modell deutscher Gastronomieketten wie Vapiano oder Blockhouse. Im französischen Straßburg trafen sich am vergangenen Wochenende die Mitglieder des Verbandes der Deutschen Großbäckereien zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung. Im Rahmen der Vortragsveranstaltung erläuterte Prof. Dr. Christian Sina vom Uniklinikum in Lübeck das neue und für Bäckereien spannende Konzept der "Personalisierten Ernährung", das endlich ein Gegenargument gegen "Low Carb" und "Weizenwampe" liefert. Und dann ist da noch die iba und wir haben bei der Projektleiterin der Messegesellschaft in München nachgefragt, was man als mittelständischer Handwerker dort erwarten darf und wie man sich vorbereiten sollte. Die neue Ausgabe 12 des BackMarkt liefert jede Menge Stoff zum Lesen und Nachdenken.


Den vollständigen Artikel finden Sie in der BackMarkt Ausgabe 12 | 2018 die Sie hier als PDF beziehen können.

In der Zeitschrift BackMarkt erscheint in lockerer Reihenfolge eine aktuelle Serie „LMIV-Werkstatt“ dazu. Hier finden Sie die aktuellen Folgen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Wandel auf dem Backwarenmarkt hat auch bei unseren Nachbarn in Frankreich längst begonnen. Der Brotverzehr ist dort in den vergangenen zehn Jahren um fast 25% gesunken und auch jenseits des Rheines essen jüngere Verbraucher weniger Brot als die älteren. Noch etwas hat sich getan in Mariannes Backwarenparadies. Es tauchen Filialunternehmen auf. Im Gegensatz zu Deutschland entstehen sie allerdings nicht aus der lokalen bis regionalen Ausdehnung von Handwerksbetrieben, sondern als strategisch angelegte Etablierung in Großregionen oder gleich national. Das ähnelt eher dem Modell deutscher Gastronomieketten wie Vapiano oder Blockhouse. Im französischen Straßburg trafen sich am vergangenen Wochenende die Mitglieder des Verbandes der Deutschen Großbäckereien zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung. Im Rahmen der Vortragsveranstaltung erläuterte Prof. Dr. Christian Sina vom Uniklinikum in Lübeck das neue und für Bäckereien spannende Konzept der "Personalisierten Ernährung", das endlich ein Gegenargument gegen "Low Carb" und "Weizenwampe" liefert. Und dann ist da noch die iba und wir haben bei der Projektleiterin der Messegesellschaft in München nachgefragt, was man als mittelständischer Handwerker dort erwarten darf und wie man sich vorbereiten sollte. Die neue Ausgabe 12 des BackMarkt liefert jede Menge Stoff zum Lesen und Nachdenken.

 

Noch kein Abonnent? Hier können Sie die aktuelle Ausgabe 12/2018 im PDF-Format zum Einzelverkaufspreis von 11,90 EUR inkl. MwSt. bestellen.

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder zur Rechnungsstellung aus. Denken Sie daran, als Unternehmen im Ausland Ihre Umsatzsteueridentifikationsnummer anzugeben.

 

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt gem. § 356 Abs.2 Nr.2 BGB n.F. mit Vertragsschluss.

Bitte richten Sie Ihren Widerruf schriftlich an

Verlag Behnstrasse GmbH
Behnstr. 61
22767 Hamburg

Zurück